Explosions-Motor

nichtgiftigZu einer Zeit lang vor der unseren, weit weit vor dem Grundstoffüberwachungsgesetz und der Chemikalienverbotsverordnung, trug es sich im Lande des Gedankenknick zu, dass die Lichtschranke an der Automatiktür einen Tongenerator dazu animierte, ein freudiges DingDong auszurufen.
Tach auch!,
Tach!, kamen zwei baseballbemütze und kapuzenbeshirtete  Schlabberhosenträger, jung vom Gemüt und schlacksig vom Gangwerk, herein.

Hallo! Was kann ich denn für Sie tun?

Naja, wir suchen was. Ja, was ganz bestimmtes. Blicke wanderten Richtung Decke.
Hm… was darfs denn sein?
Na… na… na nu sag Du mal. Ich? Wer denn sonst? Blicke wanderten Richtung Schuhspitzen.

Fußpilz? Pickel? Hämorrhoiden? Fragen zur Verhütung? Ejaculatio praecox? Der vermeintlich peinlichen Probleme gibt es ja viele. Und wenn man sie erst mal kommuniziert, läßt sich manchmal sogar eine angemessene Lösung finden.

Jungs, irgendwie kommen wir nicht weiter. Wenn Ihr mir verratet, was Ihr wollt, oder in welche Richtung das Ganze gehen soll, dann wird vielleicht nen Schuh draus…
Naja, wir suchen…., setzte der eine an. Nitrobutan!, platze es aus dem anderen. Nun grinsten sie beide über das ganze Gesicht, als ob ein schweres Integral an der Tafel sich letzthin doch der Logik des Verstands und der Gewalt der Kreide hätte ergeben müssen.

Nitrobutan? Was habt ihr denn damit vor?
Kaufen wolln wirs!, war die – nicht sehr – ergiebige Antwort.
Soso. Wenn Ihr mir nicht verratet, wozu ihr das haben wollt, wirds wohl Essig mit dem Nitrobutan., meinte ich, denn was da durch zwei Köpfe ging, konnte ich mir wirklich nicht vorstellen.
Naja, wir wollen damit unser Auto verbessern.
Jungs, mit Nitrobutan? Wie soll das denn gehen? Mein Interesse war geweckt, und da ich eher weniger die mechanische Leuchte bin, war ich sehr gespannt, was die beiden da vor hatten.
Das tun wir in den Tank., stellte der eine fest. Zum Benzin dazu., ergänzte der andere.
Und was bitte wollt ihr damit erreichen?
Na, das verbessert die Leistung!, stellte der eine fest. Das ist wie eine Nitroeinspritzung!, meinte der andere.

Nun, wie gesagt, ich bin nicht der Schraubenschlüsselmeister vor dem Herrn. Aber eine Nitroeinspritzung, wie man sie z.B. aus Filmen wie „The Fast And The Furios“ kennt, verwendet Lachgas, welches in die Luftzufuhr des Motors geleitet wird. Durch den hohen Sauerstoffanteil im Lachgas erreicht man eine gesteigerte Verbrennung und dadurch einen Leistungsanstieg. Das ganze darf man aber nur kurzfristig und mit einem speziell dafür umgebauten Motor machen, da sonst selbiger überhitzt. Außerdem kann der erhöhte Druck im Zylinderinneren bei der Verbrennung Schäden verursachen. Und es besteht eine Eintragungspflicht in den Fahrzeugschein für so eine Anlage. Durch die Leistungssteigerung ändern sich die Versicherungsbeiträge, und der TÜV respektive die DEKRA sehen solche Sachen meist sehr ungern [1], da eine solche Leistungssteigerung auch Auswirkungen auf andere Fahrzeugteile, wie die Auslegung der Bremsleistung und die Karosseriebelastung hat.

Mit Nitrobutan könnte man eventuell einen ähnlichen Effekt erreichen. Immerhin wurde es auch schon als Zusatz bei Raketentreibstoffen verwendet. Aber da es ja die ganze Zeit im Benzin – sozusagen als Additiv – rumschwimmt, wäre der leistungssteigernde Effekt und die höhere Verbrennungswärme dauerhaft, und Motorschäden, insbesondere an der Lambdasonde und damit auch an der Einspritzung und dem Katalysator wären sehr wahrscheinlich. Und einen Motor umzurüsten, dass der sowas klaglos verkraftet, traute ich den beiden Jungs schon auf Grund ihres Alters einfach nicht zu.

Wo habt Ihr die Idee denn her?
Haben wir gelesen. Im Internet!
D
ass man im Internet lesen kann und nicht nur Bilder anschauen, habe ich irgendwann im Studium auch mal munkeln hören. Aber was ich dabei auch gelernt habe, ist, dass man nicht alles glauben sollte, was irgendwer irgendwo irgendwie ins Netz gemeißelt hat. [2]
Jungs, nee, lasst mal gut sein. Hab ich nicht. Will ich nicht. Verkauf ich nicht.

Aber Sie müssen uns doch Chemikalien verkaufen..!
Nö. Ich kann. Und ich darf. Wenn ich will. Aber vom „müssen“ weiß ich nichts. [3] Und dass, was Ihr da vor habt, könnte dem Wort „Explosionsmotor“ eine ganz neue Bedeutung geben. Eher verwirrte Blicke zeigten, dass das Wortspiel nicht wirklich angekommen war. Schade.

Nichts zu machen? Gar nichts?
Sorry Jungs. Geht zu der Fachwerkstatt Eures Vertrauens, die haben da Ahnung von Motoren.
Na dann…
Einen schönen Tag noch. Tschüssi.

Und so verließen zwei tief hängende Baseballmützen, zusammen mit zwei Paaren tief hängender Kapuzenpullischultern langsam die Apotheke. Die Schlabberhosen waren nicht tiefer gerutscht, denn das war schlicht unmöglich. Ich stand hinter der Apo-Theke und sah den beiden grinsend und Kopf schüttelnd hinterher. Wünsche und Ideen gibts…

——————————–

[1]
Letzhin ist es dem TÜV, der DEKRA und den Versicherungen völlig schnurz, was man mit seinem Auto macht, solange man es nur auf privaten Grundstücken bewegt und somit aus dem Geltungsbereich der StVO heraus hält. Aber wer steigert schon die Leistung seines Zuhältermobils, wenn er damit nicht vor seinen Kumpels (und Kumpelinen?) angeben kann…
[2] Das sollte man nicht nur im Netz, sondern bei allen Medien berücksichtigen. Und das gilt auch für diesen Blog.
[3] Viele denken, dass sich der „Kontrahierungszwang“, also die Pflicht auf Lieferung einer Leistung, auf alles erstreckt, was eine Apotheke handeln darf. Dem ist nicht so. Ich habe zwar mit meiner Approbation einen „Befähigungsnachweis der Sachkunde zum Verkauf von Gefahrstoffen“, aber unabhängig davon bin ich zur Überprüfung eines solchen Kaufanliegens verpflichtet, und kann bei späteren Unfällen oder Problemen tatsächlich unter ungünstigen Umständen (mit) verantwortlich gemacht werden. Diese Überprüfungspflicht ergab sich schon früher teilweise aus der Gefahrstoffverordnung, wurde aber mit Einführung des GÜG und der ChemVerbotsV noch präzisiert.

Advertisements

10 Gedanken zu „Explosions-Motor

  1. Bei dem ultracoolen Auftritt hätte ich eher die bekannte Frage nach einem Clenbuterol-Präparat vermutet, weil man doch so dringend sein Asthma behandeln muss. Komisch, dass diese Patienten immer mit ihren Buddies kommen, wenig asthmatisch ausschauen, und sich das Grinsen nicht verkneifen können…
    Doping für den Motor ist mal was ganz Neues, sonst wird eher nach anderen Substanzen zur Herstellung von explosionsfähigen Feststoff-Gemischen gefragt.

  2. Ach schade und jetzt hatte ich doch überlegt, ob ich das nicht auch mal mit meiner 2-rädrigen Susi mach, damit sie auf der Autobahn mal so richtig schön abgeht – mitten in den nächsten Urlaubsstau. Vielleicht hätte man den beiden eine Mechanikerlehre nach der Schule empfehlen sollen.
    Wenn zwei (allein kommen die wirklich höchst selten o.O) so reinkommen, hätt ich ja gekicherte Fragen nach Kondomen vermutet ^^ aber Nitro ist natürlich auch nicht übel.

  3. Das hat so ein junger Hüpfer – ich schätzte ihn auf 15 oder 16 – bei mir vor einiger Zeit auch verlangt. Er wollte sein Töffli (Mofa) aufmotzen…
    Ob dessen Motor das ausgehalten hätte, ist mehr als fraglich… 😉

  4. Heute (!!!) bei uns:
    NaSO um als Einspritzung (?) in einem Zwischenkasten (aus USA von einem passionierten Basteler importiert) den Motor zu beschleunigen.
    🙂 Ich hab aber ehrlich nicht kapiert, wie das funktionieren soll.

    • Ist mir auch nicht ganz klar. Vielleicht sollte man erst mal checken, ob der Flux-Kompensator im Zwischen(schalt)kasten korrekt auf unsere Zeitlinie kalibriert ist. Danach kann man anfangen, über Übersetzungsfehler in der Bedienungsanleitung nachzudenken… 😉

      Zumal mir NaSO so gar nichts sagt. Da hätte Schwefel eine Oxidationszahl von +1 (ich finde jetzt spontan keine Quelle, die mir da ein Beispiel für gibt). Ich kenne NaSO3, ich kenne NaSO4, ich kenne Na2S2O3, und weniger lecker H2S. Aber mit all diesen Verbindungen würde mir eine Lesitungssteigerung nicht einfallen – nur eine Mehrarbeit für den Katalysator – und Mototschäden…

Knick hier Deine Gedanken (Mit Nutzung der Kommentarfunktion erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und Ihre IP-Adresse nur zum Zweck der Spam-Vermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s