Buch-Rückruf Thieme-Verlag

Wie ich bei Carekonzept.de las – wo es mich übrigens über den Monsterdoc hin verschlagen hat – hat der Thieme-Verlag das Buch „Schwieriges Atemwegsmanagement bei Erwachsenen und Kindern“ – 1. Auflage – zurückgerufen. (siehe hier)

Prinzipiell geht es um eine falsche Dosierungsangabe bei dem Wirkstoff „Propofol“ bei Laryngospasmus und Bronchospasmus (S.116f). Die korrekte Dosierung lautet Propofol 1-2mg/kg.

Bei Propofol handelt es sich um ein Narkotikum, welches als gut steuerbar gilt. Traurige Berühmtheit erlange Propofol im Zusammenhand mit dem Tod von Michael Jackson. An diesem Beispiel sieht man, wie gefährlich eine Fehldosierung bei diesem Wirkstoff werden kann. Da Propofol üblicher Weise in einer ölhaltigen, milchig weißen Emulsion verabreicht wird, entstand anschließend der Spitzname „Jackson-Milch“.

Ich persönlich begrüße den Rückruf eines Buches mit einer solchen fehlerhaften Angabe. Ich hielte es aber auch für ausreichend, wenn man die fragliche Angabe in dem Buch so korrigiert, dass die korrekte Dosierung zu erkennen ist, und auch ein Hinweis existiert, dass die vorherige Dosierung falsch ist. Dies halte ich deshalb für notwendig, damit eventuelle „Zweitleser“ die Korrekturangabe nicht für ein Versehen bzw. für eine Verfälschung des Originaltextes halten.

Ich habe mich entschlossen, diesen Eintrag zu schreiben, um eine möglichst große Reichweite dieser lebenswichtigen Information zu unterstützen. 

.

Advertisements

12 Gedanken zu „Buch-Rückruf Thieme-Verlag

  1. Klick den Link mal an, den Du verlinkt hast. Der Verlag bittet um Einsendung des Buches, um die fehlerhafte Stelle zu korrigieren. Nach Korrektur versendet er dasselbe Buch wieder zurück. Ich nehme an, die kleben einen Aufkleber mit der korrekten Dosierung über die fehlerhafte Stelle.

    • Die Aufkleber-Geschichte halte ich nur für sinnig, wenn da auch drauf steht, warum der Kleber da reingeklebt wurde. Zu dumm, wenn jemand Drittes das Klebchen entfernt um herauszufinden, was wohl darunter steht…

      • So nen Aufkleber kann man als Verlag schon so mit einem Klebstoff versehen, so dass sich dieser Aufkleber nicht mehr entfernen lässt ohne die ganze Seite zu zerstören. Die werden das sicher nicht mit nem Aufkleber mit der Klebkraft eines Post-Its versehen.

        Die Intention des Autors und des Verlags die fehlerhafte Stelle zu korrigieren, finde ich lobenswert. Aber man muss da nicht gleich eine ganze Auflage einstampfen. Das kostet ja auch Geld.

  2. Hallo Knick – nur ein kleiner Test, ob ich nicht im Akismet Spam Ordner lande. Offenbar gibt es da bei manchen Probleme? (Vielen Dank an die Pharma-Spammer 😦 )

  3. Genau ein Jahr und ein Tag sind vergangen seit ein grossartiger Apotheker aus dem grossartigen Nordenland aufgebrochen ist, um auf einen Kreuzzug zu gehen. Sein Ziel war es, alle Bücher aus dem Druckwerke Thieme zurückzurufen.

    Und gerufen hat er: In der Wüste, im Wald, in seiner Apotheke, auf verlassenen Plätzen mitten in der Stadt. Und zu ihm kamen mit falsch bedreckten Büchern bepackte Kamele, Kängurus mit Büchern in Maul und Tasche, Tragschnabelwagen der Bahn, schwer beladen wie die Packwale Käpitän Ahabs, holperten über letzten noch befahrbaren Geleise Deutschlands.

    Aber die letzten Worte über sein Unterfangen sind noch nicht gesprochen. Fleissig beklebt Gedankenknick in den Katakomben seiner Apotheke, unterstützt durch Lemuren und rauchenden Ölfunzeln, die falsch bedrückten Bücher…

    …wird man je wieder vom werten Gedankenknick hören?

    • Die Worte der Schildkröte des Verderbens ehren mich sehr. Aber das Schweigen des Blogs hat Gründe, größtenteils persönliche, die … halt persönlich sind.

      Das ist für die treuen Leser, die immer wieder mal hier vorbei schauen, natürlich schade. Und das Projekt „Blog“ an sich ist noch nicht für mich gestorben. Aber aus den oben (eben nicht) genannten Gründen liegt dieser Blog zur Zeit im künstlichen Koma, wofür ich nur um Akzeptanz bitten kann. Und wenn sich das ändern sollte, dann blogge ich wieder.

      • Darüber bin ich erfreut – auch darüber, dass du auch sonst durchs WWW geisterst, und Lebenszeichen von dir gibst!

Knick hier Deine Gedanken (Mit Nutzung der Kommentarfunktion erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und Ihre IP-Adresse nur zum Zweck der Spam-Vermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s