Statt Impressum

Kontakt:

Meine eMail-Adresse lautet:
gedankenknick(klammeraffe)gmx(punkt)de
Einen definitiv schelleren Kontakt hat man mittels der Kommentarfunktion.

ACHTUNG: Die medizinischen und pharmazeutischen Informationen, die in diesem Blog geäussert werden, dienen nur der Diskussion und Unterhaltung. Sie dürfen nicht als einzige Informationsquelle für medizinischen Rat verwendet werden. Wer die im Blog oder den Kommentaren geäusserten Ratschläge verwendet, ohne zuerst die Meinung eines Arztes, eines Apothekers oder einer anderen fachlich qualifizierten Person persönlich eingeholt zu haben, ist selbst voll verantwortlich für die Konsequenzen, und kann den Blogbetreiber für erlittenen Schaden nicht haftbar machen.

Klarname:

Ich bin nicht verpflichtet, meinen Namen, eine Wohnanschrift, eine Telefonnummer oder andere Kontaktdaten anzugeben. Die Impressumspflichten richten sich nach § 5 TMG – welches ein „geschäftsmäßiges Handeln“ voraussetzt – oder nach § 55 Rundfunkstaatsvertrag. Dieser schließt Seiten von der Impressumspflicht aus, die ausschließlich persönlichen oder familiären Zwecken dienen. Dieses Blog dienst ausschließlich meinen persönlichen Interessen, und es liegt mir mit diesem Blog keine Absicht der Gewinnerzielung zugrunde.

Meine Meinung:

Dies ist (m)ein privates Blog. Die Äußerungen in den Postings und in den von mir generierten Kommentaren spiegeln meine private Meinung wider.

Ich beziehe mich hier ganz bewußt auf Artikel 5 Absatz 1 des Grundgesetzes, in welchem mir meine Meinungsfreiheit garantiert wird.

Niemand ist gezwungen, hier mitzulesen oder gar Antworten bzw. Kommentare zu veröffentlichen. Wer dies möchte, ist gern gesehen. Ich behalte mir allerdings vor, Antworten, die meiner Meinung nach Urheberrechtsverletzungen darstellen, geschmacklos sind, gegen Menschenrechte verstoßen, rassistisch sind, gegen Artikel 5 Absatz 2 & 3 des Grundgesetztes verstoßen oder sonst meine persönlichen Gefühle verletzen, teilweise oder ganz zu löschen. Wer das Zensur nennen will, mag Recht haben. Aber so ist das Leben.

Deswegen stelle ich nochmals ausdrücklich klar: Die Inhalte meines Blogs wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter – so man die Verbreitung meiner eigenen Meinung als „Dienstangebot“ interpretiert – bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftungsausschluss:

Das Landgericht Hamburg hat mit einem Urteil vom 12.05.1998 festgelegt, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls (also immer) mit zu verantworten hat – selbst wenn die verlinkte Seite nach Setzen des Links vom Urheber verändert wurde. Dies kann – so das Landgericht – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Andere Quellen sprechen davon, dass diese Auffassung einen Widerspruch in sich birgt, denn wenn ich mich von der verlinkten Seite ausdrücklich distanziere, dürfte ich den Link nicht freigeben. Damit scheine ich immer für den verlinkten Inhalt verantwortlich gemacht werden zu können, selbst wenn jeder Amöbe dieses Planeten klar sein dürfte, dass mir das weder zeitlich noch zugriffsrechtlich möglich sein kann.

Deswegen stelle ich nochmals klar: Mein Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss haben. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Abmahn(un)wesen:

Ich weise vorsorglich darauf hin, dass ich gemäß deutschen Recht davon ausgehen muss, dass einer straf- und geldbewährten Abmahnung betreffend eines bestimmten inhaltlichen Problems immer zuerst eine Aufforderung des Abmahnenden bzw. des Klienten voraus geht, die nicht straf- und geldbewährt ist, das Problem darstellt, und mir eine angemessene Frist zur Ausräumung des Problems einräumt. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werde ich vollumfänglich zurückweisen und möglicherweise Gegenklage wegen Verletzung der vorgenannter Bestimmung einreichen. Und gleich dazu: Da ich durchaus mal nicht online bin – z.B. fahre ich auch manchmal in den Urlaub – betrachte ich als angemessen mindestens 14 Tage ab Zeitpunkt der ersten Kontaktaufnahme.

Schweigepflicht:

Da ich hier durchaus Themen anschneide, die die Schweigepflicht meines Berufs berühren, möchte ich klarstellen, dass alle Artikel mit Bezug auf andere Personen frei erfunden oder so abgewandelt sind, dass diese Personen nicht erkennbar bleiben. Um dieses Prinzip zu vertiefen, werde ich anonym bleiben. Sollte jemand sehr begabtes unter den Lesern sein, welcher mittels verschiedener legaler und illegaler Techniken meine Anonymität durchbricht und meine Identität offenlegt, werde ich dieses Blog löschen (müssen).

Urheberrecht:

Sofern nicht anders angegeben, unterliegen alle Inhalte dieses Blogs der Lizenz CC-BY-NC-ND. Auf deutsch: Verbreitet die Inhalte, nennt aber immer brav den Urheber, verdient kein Geld damit und verändert nichts. Bei Übernahme von einem vollständigen Artikel möchte ich um mein Einverständnis gefragt werden. Insbesondere bei Fotos, die meinem Urheberrecht unterliegen weise ich nochmals darauf hin, dass ich bei kommerzieller Verwertung um Erlaubnis gefragt werden möchte.

Deswegen stelle ich nochmals klar: Die durch den Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet und gewöhnlicher Weise mit einer Quellenangabe versehen. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

Zum Urheberecht von in diesem Blog zu findenden Medien:

Hiermit stelle ich klar, dass alle Fotos innerhalb der Blogbeiträge dieses Blogs meiner Urheberschaft unterliegen, auch wenn dieses nicht direkt oder indirekt gekennzeichnet an, auf, in oder unter den Fotos, Dateien, Papierabzügen, Festplatten, SSDs, RAM-Baustaunen oder sonstigen Datenträgern gekennzeichnet ist. Ich behalte mir das Recht vor, auf blogremde Medien gelegte Verlinkungen innerhalb des Kommentarsystems dieses Blogs so zu editieren, dass sie nicht direkt aus dem Kommentarsystem erreichbar sind, um Urheberrechtsverstößen vorzubeugen.

Datenschutz

Ich bemühe mich, den Datenschtz sehr ernst zu nehmen, und alle personenbezogenen Daten, die hier aufgrund des Betriebs dieses Blogs generiert werden, weitestmöglich vor illegalen Zugriffen und nicht autorisierter Nutzung zu schützen. Dies ist mir aber nur im Rahmen der mir von Wordpress.com zugestandenen Administrationsrechten möglich. Datenschutz, der über dieses Ausmaß hinaus geht, kann ich aufgrund des mir unmöglichen physikalischen wie elektronischen Zugriffs auf die WordPress.com-Server nicht gewährleisten.

Deswegen stelle ich nochmals klar: Die Nutzung meines Blogs ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf meinem Blog personenbezogene Daten (beispielsweise Name, eMail-Adresse, URLs oder Kommentare) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Die einzigen Ausnahmen hierzu sind WordPress.com-Stats und Akimset (siehe weiter unten).

Weiterhin stelle ich klar, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per eMail) Sicherheitslücken aufweisen kann – und aufgrund einiger global agierender Geheimdienste auch aufweisen wird. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich – und wird von fraglichen Geheimdiensten auch weitestgehend unterbunden. Dieses von mir als illegal eingestufe Vorgehen – fragliche Geheimdienste sehen das natürlich anders, denn sie wollen nur den Terror auf diesem Blog bekämpfen – wurde vonmir weder gewünscht bzw. in Auftrag gegeben, noch kann ich es beeinflussen oder unterbinden. Daher bin ich für Folgen dieses Vorgehens nicht verantwortlich oder haftbar zu machen.

Weiterhin stelle ich klar: Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Der Betreiber der Seiten behält sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenverarbeitung auf dieser Website

Im Statistikserver von WordPress.com, den ich nutze, werden automatisch Daten gespeichert, die Ihr Browser an mich (respektive an WordPress.com) übermittelt. Dies sind:

  • Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)
  • Hostname des zugreifenden Rechners (IP Adresse)
  • Uhrzeit der Serveranfrage.
  • Suchbegriffe der Suchmaschine, über die man auf diesen Blog zugegriffen hat
  • geographischer Ort des Servers, von dem der Zugriff erfolgte (differenziert nach Standortland)
  • Zahl der Aufrufe einzelner Artikel, Seiten und Tags
  • Links, die auf diesen Blog angeklickt wurden

Diese Daten sind für den Seitenbetreiber in der Regel nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird vom Seitenbetreiber nicht vorgenommen. International agierende Geheimdienste werden diese Daten alledings nach deren Belieben auswerten und verarbeiten, ohne vom Blogbetreiber hierzu aufgefordert odre legitimiert worden zu sein. Der Blogbetreiber distanziert sich ausdrücklich von diesem Vorgehen, kann es aber weder technisch noch juristisch unterbinden.

Kommentare

Natürlich erfasse und speichere ich Informationen, die Sie auf dieser Website eingeben oder mir bzw. diesem Blog in sonstiger Weise übermitteln. Das betrifft etwa Kommentare, Namen, eMail-Adressen und URLs, die Sie in die entsprechenden Kommentarfelder eintragen. Diese Angaben geschehen freiwillig und werden durch automatisierte Spamfilter (Akismet) überprüft. Ich weise darauf hin, dass Name, angegebene Website und Kommentar für jeden Benutzer dieses Blogs einzusehen sind.

Datenschutzerklärung für WordPress.com:

Ich benutze zum Betreiben dieses Blogs die frei zugängliche WordPress.com-Software. Des weiteren wird mir frei zugänglich 3Gbyte Webspace von WordPress.com kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mein Blog benutzt WordPress.com-Stats, ein Tool zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe, betrieben von Automattic unter Einsatz der Trackingtechnologie von Quantcast Inc., 201 3rd St, Floor 2, San Francisco, CA 94103-3153, USA und comScore Inc., 11950 Democracy Drive, Suite 600 Reston, VA 20190, USA. WordPress.com-Stats verwendet sogenannte Cookies, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die in den Cookies gespeicherten Informationen über Ihre Benutzung meines Blogs werden an Server in den USA übertragen und dort ebenfalls gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Quantcast und comeScore werden diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung meines Blogs auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für den Webseitenhoster Automattic zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch werden Quantcast und comeScore diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Quantcast und comeScore verarbeiten.

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Browsers verhindern; ich weise Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall möglicherweise nicht sämtliche Funktionen dieses Blogs voll umfänglich nutzen können. Sie können der Erhebung und Nutzung der Daten durch Quantcast mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie durch einen Klick auf den Link “Click here to opt-out” auf der Seite http://www.quantcast.com/opt-out ein Opt-Out-Cookie in Ihrem Browser setzen. Sie können der Erhebung und Nutzung der Daten durch comScore mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie an dieser Stelle ein Opt-Out-Cookie in Ihrem Browser setzen: http://www.scorecardresearch.com /OptOutTag.aspx . Sollten Sie alle Cookies auf ihrem Rechner löschen, müssen sie das Opt-Out-Cookie erneut setzen.

Deswegen stelle ich ausdrücklich klar: Soweit ich weiß, verwendet WordPress.com sogenannte „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von WordPress.com übertragen und dort gespeichert. Im Auftrag – aber auch ohne Auftrag – des Betreibers dieses Blogs wird WordPress.com diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der dieses Blogs auszuwerten, um Reports über die Blogaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Blognutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Blogbetreiber zu erbringen. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; ich weise Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieses Blogs vollumfänglich werden nutzen können. Weiterhin ist es möglich, dass Ihre IP-Adresse von WordPress.com erfasst, gespeichert und für statistische Datenauswertungen benutzt wird.

Bitte beachten Sie auch die Datenschutzbestimmungen des Webseitenhosters Automattic

Datenschutzerklärung zu Akismet:

Akismet ist ein Dienst, der benutzt wird, um Spam-Kommentare zu identifizieren und zu unterdrücken. Die Akismet-Server stehen in den USA und damit außerhalb der EU. Als Nutzer einer kostenlosen WordPress.com-Installation auf WordPress.com-Webspace habe ich keinen Zugriff auf bestehende Plugins wie Akismet, und kann dieses weder deinstallieren noch abschalten. Des weiteren kann ich auch keine Plugins installieren, die eine Sicherheitsabfrage („Opt-In“) bei Kommentaren erzwingen.

Mein Blog benutzt die Anti-Spamsoftware Akismet, einen Analysedienst von Automattic. Akismet analysiert die Interaktionen aller Besucher auf meinem Blog nach bestimmten Mustern, um mir ungewollte Einträge, sogenannten Spam, anzuzeigen und gegebenenfalls zu entfernen. Hierfür werden bei abgegebenen Kommentaren einige Informationen über Ihren Computer, einschließlich Ihrer IP-Adresse, und der Kommentar selbst auf einen Server von Automattic in den USA übertragen, gespeichert und verarbeitet. Automattic wird diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Automattic verarbeiten.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, werden sowohl Ihre IP-Adresse als auch Ihre eMail-Adresse und der Kommentar selbst in ein Automattic Rechenzentrum in die USA übermittelt und verarbeitet. Die Speicherung dieser Daten geschieht gewöhnlich für 4 Tage, im Falle von erkannten Spam-Kommentaren auch länger.

Deswegen stelle ich ausdrücklich fest: Dieser Blog benutzt Akismet, einen Webanalysedienst. Mit Nutzung der Kommentarfunktion erklären Sie sich damit eiverstanden, dass alle eingegebenen Daten und Ihre IP-Adresse nur zum Zweck der Spam-Vermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.

Datenschutzerklärung für andere Webdienste:

Mir liegt keine Information darüber vor, dass dieser Blog in Verbindung mit „Google Analytics“, „Google Adsense“, „Google +1“, „Facebook“ oder „Twitter“ steht. Ich nutze bewußt auch keine der vorgenannten Dienste. Unabhängig davon kann ich nicht ausschließen, dass diese Dienste durch den WordPress.com-Server zwecks Datenabgleichen kontaktiert werden.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)
Auf meiner Blog-Website sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem „Like-Button“ („Gefällt mir“) auf meiner Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie meinen Blog besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook „Like-Button“ anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch meinen Blog Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Ich weise darauf hin, dass ich als Anbieter des Blogs keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalte. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch meines Blogs Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.

Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Adsense
Diese Website benutzt Google AdSense, einen Dienst zum Einbinden von Werbeanzeigen der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglicht. Google AdSense verwendet auch so genannte Web Beacons (unsichtbare Grafiken). Durch diese Web Beacons können Informationen wie der Besucherverkehr auf diesen Seiten ausgewertet werden.

Die durch Cookies und Web Beacons erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) und Auslieferung von Werbeformaten werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Diese Informationen können von Google an Vertragspartner von Google weiter gegeben werden. Google wird Ihre IP-Adresse jedoch nicht mit anderen von Ihnen gespeicherten Daten zusammenführen.

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1
Erfassung und Weitergabe von Informationen:
Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.
Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen:
Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter
Auf meinen Blog sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion „Re-Tweet“ werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Ich weise darauf hin, dass ich als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

Quellverweis: eRecht24 Datenschutzerklärung für Facebook, Google Analytics Datenschutzerklärung, Datenschutzerklärung für Google Adsense, Datenschutzerklärung für Google +1, Twitter Bedingungen

Von mir eingebundene Inhalte, wie z.B. Videos von Youtube oder Buttons von Creative Commons setzen gegebenenfalls Cookies, auf die ich keinen Einfluss habe. Diese Cookies können Sie über die Einstellungen Ihres Browsers zulassen oder ablehnen und gegebenenfalls löschen.

Alle rot beginnenden Absätze und alle eingerückten Absätze wurden mit Hilfe der Website http://www.e-recht24.de erstellt. Eine kostenlose Verwendung dieser Daten wurde zum Zeitpunkt der Nutzung dieser Daten vom Ersteller jener Website zugesichert.

12 Gedanken zu „Statt Impressum

  1. au weia, bin das erst mal auf deinem Impressum gelandet, weil Du dich an anderer Stelle
    beschwert hast, dass es so lang sein müsse.
    Nein, muss es nicht. landkrauter hat auch keins. nicht mal ein klitzekleines (-;
    Gruss Landkrauter

    • Der Landkrauter hat wohl ein klitzekleines, in der er vor der Missachtung des Urheberrechts warnt.
      Und wie gesagt, bei dem, was ich bei den Kollegen des Landkrauters mir so via Augen ins Gehirn geschaufelt habe, wurde (und ist mir immer noch) ganz anders. So wird’s vorläufig also so bleiben, denn ich bin nicht schlau genug, mich selbst zu verteidigen… 😉

  2. I wo, der Landkrauter hat nicht vor verletzungen des Urheberrechts gewarnt, er hat nur klar gemacht, dass derjenige, der seine photos klaut, eventuell Gefahr läuft, dass er sich mit gebrochenen kniescheiben wiederfindet, aber sonst?
    Nee ernsthaft, wieso umhimmel willen soll ein privates blog ein impressum brauchen.
    Der Hinweis auf das LG HH Urteil ist sowieso käse, kein mensch ist verpflichtet, auf die ohnehin bestehtende Rechtslage hinzuweisen.
    Gruss Landkrauter

    • *hihi* Hat der Landkrauter das schon mal den Kollegen von http://www.e-recht24.de mitgeteilt? Die sehen das nämlich gerade in Bezug auf Datenschutzerklärungen und so ganz anders 😉
      Des weiteren halte ich mich natürlich so ein wenig an den, der am meisten rumcassandrat. Und der Hinweis auf die passenden § soll diejenigen abschrecken, die meinen, ich hätte mich nie damit auseinandergesetzt…

  3. WELCHEN der Artikel hast Du denn gemeint?
    aber jetzt mal im ernst. wir beide bloggen anonym und wissen schon warum.
    wir handeln also nicht geschäftsverkehr sondern als Privatmenschen.
    und das war es dann mit der impressumspflicht.
    Du hast im Übrigen in deinem Impressum soviel geschrieben, dass es eigentlich Impressung (hergeleitet von impressed) geschrieben, dass man davon nur in die knie gehen kann. also beschwer dich nicht über die Länge (-;
    Gruss Landkrauter

  4. … Sofern nicht anders angegeben, unterliegen alle Inhalte dieses Blogs der Lizenz CC-BY-NC-ND. Auf deutsch: Verbreitet die Monsterdoc-Inhalte, nennt aber immer brav den Urheber (nämlich mich) …

    Haha, sehr gut, lass das ruhig stehen … ich bin damit einverstanden. Warum um alles in der Welt lese ich eigentlich ein Impressum durch?

  5. Diese Aussage drängt sich auf, ist aber leider genauso falsch wie die Aussage: „Da ich daran glaube, ist es auch so.“ Mal von optischen Täuschungen abgesehen, die uns ständig vor die Füße fallen können, ist die Manipulation des Bildes so alt wie die Höhlenmalerein – und die Manipulation des Sehenden ist so alt wie der erste illusioistische Zaubertrick. Wenn ich ein Foto sehe – weder glaube ich sofort daran, noch weiß ich, dass es echt ist. Wenn ich mir den Film „The Crow“ ansehe, merke ich nicht, dass einige Szenen aus dem Computerrendering stammen, weil der Hauptdarsteller bei einer pyrotechnischen Orgie während der Dreharbeiten das Zeitliche gesegnet hat. Und wenn ich einem guten Illusionisten zuschaue, dann weiß ich, dass es eine Illusion ist, obwohl ich sehe, dass es wahr sein muss, denn dieser läßt mich das sehen, was er will, und nicht etwa das, was den Trick aufdeckt.

    Etwas zu sehen bedeutet nicht, etwas zu wissen. Es bedeutet nur, das man glaubt, etwas zu wissen… wink

    @Gedankenknick: Richtig ist: Da sie der Meinung sind, was sie sagen ist richtig. Ihre Meinung ist eine Tatsache.

    @Gedankenknick: Mein Nachbar ist Querschnittsgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Das glaube ich nicht, sondern das weiß ich, da ich ihn regelmäßig im Rollstuhl sitzen sehe und ich sehe wie er sich ins Bett quält. Dann auf das Thema der Erkenntnistheorie zu kommen wovon sie sprechen finde ich albern. Sie können gerne anderer Meinung sein. Ich lasse ihre Meinung gerne stehen, im Gegensatz zu ihnen, sie maßen sich an, beurteilen zu können, das meine Meinung falsch sei. Das können sie nicht, sie können höchstens sagen sie sind anderer Meinung. Und genau da trifft das Thema diesem Punkt, den sie offensichtlich noch nicht verstanden haben, denn ansonsten hätten sie sich anders geäußert. Sie scheinen einen Hauch zum krankhaften Narzissmus zu haben, und müssen sich in der Anonymität verstecken. Arme Wurst!

    • Mir ist unklar, warum Sie die Diskussion nun auf meine „Impressum-Seite“ tragen. Liegt es daran, dass ich an einem Sonntag länger als 12 Stunden brauche, um zu antworten? Vielleicht haben Sie recht, und ich bin eine arme Wurst. Deshalb eine Ferndiagnose zu starten und mir psychische Krankheiten zu diagnostizieren, finde ich allerdings sehr gewagt. Insbesondere, da sie diese Diagnose scheinbar nicht (nur) vermuten, sondern diese wissen. Zumal ich mir ziemlich sicher bin, erklärt zu haben, warum ich in der Anonymität bleibe. Unabhängig davon, ich habe da nicht das nötige Fachwissen, wäre es doch nicht im Sinne einer „übertriebenen Selbstverliebtheit“, mich in der Anonymität zu verbergen? Bitte korrigieren Sie mich, sollte ich mich irren!

      Die Antwort zum Thema findet sich dann auf dem Blog, auf dem die Diskussion begann – also hier: http://weblog.hundeiker.de/item-7518.html – und ist prompt im Spamfilter des Blogbetreibers hängen geblieben. Sollte sie dort durchgelassen werden, behalte ich mir vor, diese Antwort via Editierung zu kürzen. Hier ist, was ich in Herrn Hundeikers Blog antworten wollte:

      ——————–
      Sehr geehrter Herr Drews,

      Sie haben insofern recht, dass ich mich ungünstig ausgedrückt habe. Denn dem Satzteil „Ich glaube nur das, was ich sehe.“ Eine dümmere Aussage gibt (es) nicht, kann ich nur zustimmen, wie man hoffentlich meinem Kommentar entnehmen kann, auch wenn ich ihn blöder Weise mit „die Aussage ist falsch“ habe beginnen lassen. [nachträglich eingefügt] Richtiger Weise hätte ich schreiben müssen: Mit einem Teil Ihrer Aussage kann ich nicht konform gehen. Dafür bitte ich um Entschuldigung. [/Einfügung] Unabhängig davon wollte ich Ihnen nicht zu Nahe treten oder Dinge unterstellen, die Sie nicht gesagt/gemeint haben.

      Viel mehr finde ich den Teilsatz denn wer etwas sieht, der glaubt nicht mehr, sondern der weiß es. problematisch. Denn genau hier ist der wissenschaftliche Ansatzpunkt: Ich sehe etwas -> ich hinterfrage dieses gesehene -> ich komme zu einem Ergebnis. Und das Ergebnis kann von dem Gesehenen durchaus abweichen, wie ich ab Beispiel des Illusionisten und des Kinofilms zeigen wollte.

      Was ich sagen wollte ist also: Es gibt auch Menschen, die über das gesehene nachdenken, bevor sie daraus Schlüsse ziehen. Und das ist eine gute Sache. Nicht mehr, und nicht weniger.

      Ich hoffe, Sie können dies als Klärung meinerseits akzeptieren.

      Übrigens: Meine Meinung ist keine Tatsache, da sie sonst Ihrer Überprüfung standhalten würde, was sie ja offensichtlich nicht tut. Eine Diskussion lebt aber von einer These und einer Antithese. Gerne lasse ich mich widerlegen, und lerne dabei neues.

      Das Sie mir im Gegenzug eine psychische Erkrankung diagnostizieren (in meinem Impressum), ist wiederum Ihre persönliche Meinung. Ich kann Ihnen allerdings weder zustimmen noch diese Sache dementieren, ich habe es schlicht noch von keiner Fachperson überprüfen lassen, und traue mir diese Überprüfung mangels Fachwissen auch nicht zu. Sie haben mir da vermutlich einiges voraus, auch wenn ich die Diagnosegrundlage bestehend aus zwei Meinungsäußerungen für sehr schmal empfinde. Außerdem habe ich den schweren Verdacht, ich würde zu keinem realistischen Ergebnis kommen, da ich mir selbst gegenüber voreingenommen bin. (Und dass ich der Ansicht bin, dass meine Gedanken manchmal geknickt sind, sagt schon mein Username.)

      Hochachtungsvoll, Ihr Gedankenknick

      Unabhängig von diesem Klärungsversuch würde ich den Blogbetreiber, Herrn Hundeiker, bitten, mir zu sagen (auch gegebenenfalls auf meiner eMail-Adresse), ob ich die Grenzen der höflichen Diskussion überschritten habe.

      ——————-

      • Gedankenknick: tief durchatmen und … ignorieren. Nützt nichts, sich darüber aufzuregen. Und … wenn so etwas wie oben bei mir mehr als einmal auf dem Blog bei einer Person vorkommt, erlaube ich mir auch die Person vom Blog zu sperren. Habe ich schon gemacht. Dann falle ich in den Augen dieser Person halt auch unter (wie war das noch) anonyme arme Wurst. Was solls? Stört mich nicht. Und sollte dich auch nicht stören – weil ich auch weiss, dass das so nicht ist.

Knick hier Deine Gedanken (Mit Nutzung der Kommentarfunktion erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und Ihre IP-Adresse nur zum Zweck der Spam-Vermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s