Veröffentlichung von Arzneimittellieferengpässen beim BfArM nicht erwünscht

Nach dem Desaster um die Verfügbarkeit von Grippeimpfstoffen und anderen Arzneimitteln – bzw. deren Nichtverfügbarkeit – hatte das BfArM eine tolle Idee. Lasst uns doch eine Datenbank machen, in der jeder – also jeder Bundesbürger mit Internetzugang – sofort schauen kann, was gerade nicht lieferbar ist, und wann es wieder verfügbar wird! Grandios, auf sowas habe ich als Apotheker wirklich gewartet. Und siehe da, hier gibt es so eine Datenbank Liste. Erstaunlich und bemerkenswert, was im Zeitalter der digitalen Kommunikation so möglich ist. Ich war platt! Aber als ich das System testen wollte, war ich noch viel geplätteter – und das kam so: Weiterlesen

„Nicht verfügbar!“ – Demnächst in ihrer Apotheke

Über die Nichtverfügbarkeit von Cefuroxim-Saft habe ich ja schon ausführlich berichtet. Und dass Apotheken auch bei anderen Fertigarzneimitteln von einzelnen Herstellern regelmäßig mitr Lieferschwierigkeiten zu kämpfen haben, ist auch keine Neuigkeit. Aber ab Juli diesen Jahres wird es wohl noch schlimmer werden – daß heißt, bis Juli werden sich die Herstellerfirmen vielleicht noch mit Wirkstoff bevorraten, soweit es eben geht, aber wenn diese Vorräte verbraucht sind, wird es „richtig dick“ kommen. Ein herzliches Dankeschön! an dieser Stelle an die Bürokraten der EU, denen offensichtlich immer noch nicht genug Bäume der Papierindustrie geopfert werden. Was ist denn da schon wieder los? Weiterlesen

Dauerdefekte – Lebensrettende Medikamente nicht lieferbar..!

Wenn bestimmte Arzneimittel einer bestimmten Firma nicht lieferbar sind, ist das ärgerlich. Wenn allerdings eine bestimmte Arzneimittelzubereitung von allen gelisteten Herstellern nicht lieferbar ist, kann das gesundheitlich bedenklich werden. Derzeit ist Cefuroxim Trockensaft 125mg/5ml [1] von allen 8 in Deutschland anbietenden Herstellern betroffen. Weiterlesen